CO²-Feuerlöscher

PDFDruckenE-Mail

CO²-Feuerlöscher

Einsatz von CO²-Feuerlöschern in Räumen


Der Einsatz von Kohlendioxid (CO²) zur Brandbekämpfung in kleinen / engen Räumen kann, bei hoher Konzentration, lebensgefährlich sein.

 

Wurde bislang das gesamte Raumvolumen (bis zur Raumdecke) als Bemessungsgrundlage für die Berechnung herangezogen, werden nach neuen Erkenntnissen, für die Beurteilung der Konzentration des CO², nur noch die unteren 2 Meter Raumhöhe berücksichtigt.

 

Es muss davon ausgegangen werden, dass beim Einsatz von 1 Kg CO² eine Raumfläche von weniger als 5,5 m² bereits zu einer akuten Gefährdung von Personen führt. Bei den, momentan verwendeten, Behältergrößen von CO²-Feuerlöschern gelten deshalb folgende Mindestanforderungen an die Raumgrößen:

  • 2 Kg CO²-Feuerlöscher > 11 m² freie Grundfläche
  • 5 Kg CO²-Feuerlöscher > 27,5 m² freie Grundfläche

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung, müssen deshalb bereitgestellte Löschmittel, in Bezug zur Raumgröße, überprüft werden und gegebenenfalls technische oder organisatorische Maßnahmen, zum Schutz der Mitarbeiter, veranlasst werden.

 

Eine DGUV-Information ist zurzeit in Arbeit.

 

Quelle: DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung - Stellungnahme des Sachgebiets "Betrieblicher Brandschutz")