Arbeitsplatz- und Umweltmessungen

PDFDruckenE-Mail

Arbeitsplatz- und Umweltmessungen

Orientierte Arbeitsplatzmessungen
  • “Klassisch produzierende Arbeitsplätze”: Hier gelten mit In-Kraft-Treten der novellierten Gefahrstoffverordnung (seit 01.01.2005) die neuen AGW Arbeitsplatzgrenzwerte.
  • “Innenraum Arbeitsplätze” (z.B. Büroräume: Hier gelten die Empfehlungen des Umweltbundesamtes bzw. der WHO.
Schadstoffmessungen in Innenräumen (Schadstoffquellen im Überblick)
  • Innenluftverunreinigungen werden prinzipiell durch folgende Größen beeinflusst:
    • Außeneinflüsse
    • Menschliche Aktivitäten
    • Materialien und Einrichtungsgegenstände
Hygieneinspektion von raumlufttechnischen Anlagen gemäß VDI-Richtline 6022
  • Begehung der RLT-Zentrale und der von ihr versorgten Räume,
  • Messung physikalischer Klimaparameter (Temperatur, Feuchte, Luftgeschwindigkeit) in Räumen und an repräsentativen Stellen der RLT-Anlage,
  • Kontrolle des Hygienezustandes einschließlich spezifischer Abklatschproben an Filter, Befeuchter und Wärmetauscher,
  • Kontrolle des Gesamtkeimgehaltes (KBE´s),
  • Schriftlicher Bericht sowie Empfehlung von eventuell notwendigen Sanierungsmaßnahmen.
Trinkwasseruntersuchungen nach Anlage 4 der Trinkwasserverordnung vom 21.05.2001
  • Der Umfang der zu beprobenden Paramter wird nach Rücksprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt festgelegt, z.B.:
    • Coliforme Bakterien
    • Schwermetalle
    • Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe
    • Trihalogenmethane
    • Legionellen